Return to KLUBNL.PL main page

rsgb_lf_group
[Top] [All Lists]

Re: LF: Re: VLF

To: [email protected]
Subject: Re: LF: Re: VLF
From: Tobias DG3LV <[email protected]>
Date: Sun, 8 May 2016 23:52:49 +0200
In-reply-to: <[email protected]>
References: <[email protected]> <[email protected]> <[email protected]> <[email protected]>
Reply-to: [email protected]
Sender: [email protected]
User-agent: Mozilla/5.0 (Windows NT 6.1; WOW64; rv:45.0) Gecko/20100101 Thunderbird/45.0
Hi Stefan !

Think of DG3LV, he could be interested, too.
Thank you for the invitation to those experiments. Indeed, I do have
some interest for this and am reading your discussions with Paul et.al.,
which are at no means "annoying", but -to the contrary- is giving some
inspiration for listeners to have a closer look at the field of VLF/ELF.
At the time being I will not dig into that field. As Roelof and others
had written, the mountains to climb to get there are very high, the
expenses in terms of money and of time would be as high. To get that
close to Mr. Shannon as EbNaut does is a wonderful experiment and
prominently shows the advances in technology of non-military radio
operators in the recent years.
It is a good idea -as you have written- to show people via Video how
this can be acheived. They could see what prerequisites are necessary
and how complicated or easy it is to become part of it. Explanations and
lectures in the style of Armin Maiwald or Harald Lesch would be very
helpful and could widen the range of participants.
I will be keeping an eye on it.
73 de dg3lv Tobias

Am 02.05.2016 um 12:16 schrieb DK7FC:
Hallo Roland,

Danke für deine Rückmeldung.
Ich nehme Paul auch noch ins CC.
Ich kann dich voll verstehen! Mir ging es früher genauso, ich wollte
Amateurfunk machen und nicht rumprogrammieren. Nur durch den häufigen
Kontakt mit Markus am Telefon wurde ich ufb in SpecLab eingewiesen, so
dass ich mich eigentlich nie ärgern musste was nicht hinzubekommen. Das
ist wohl Luxus. Und das hat mein Verständnis erweitert, so dass ich bei
neuen Herausforderungen jetzt selbst zurecht komme. Ich konnte mich dann
auch in den Raspberry Pi einarbeiten, ganz ohne Markus, und dort meine
Zielanwendungen realisieren, selbst programmieren, zum Beispiel meinen
Akkuspannungsplot vom Baum, auf der MF remote grabber Seite, falls du
die kennst. Jetzt hab ich auch Spaß an solchen Programmierereien, das
Interessensumfeld hat sich erweitert...

Ich versuche Markus und Paul längst davon zu überzeugen, dass die neuen
Versuche zwar spannend sind, wir uns aber keinen Gefallen tun wenn wir
immer speziellere Anwendungen und manuelle Schnittstellen zwisachen
SpecLab und EbNaut benötigen. Das mag für Paul und Markus und dann auch
mich, bzw. den wenigen gut beratenen OMs kein Problem sein aber viele
OMs werden mit dem ganzen Kram erst garnichts anfangen, weil sie
garnicht wissen wie sie anfangen sollen, help-file hin oder her.
Daher machen wir den großen Fehler ein potenziell vorhandenes
riesengroßes Potenzial von interessierten Empfängern und oder Sendern
nicht zu nutzen. Wenn es auf VLF derzeit quasi nur 5 Stationen gibt die
etwas machen, dass wird die Aktivität auf Dauer nicht anhalten und
wieder verebben. Deswegen müssen wir uns fragen - und zwar aus der
Perspektive der anderen, nicht mit unserem eigenen Durchblick  - wie wir
die anderen ins Boot holen.

Denken wir an EA5DOM! Luis hat Zugriff auf 2 Hochhäuser und kann
zwischen denen einen Draht spannen. Er hat viel Motivation, eine
Seltenheit! Es gibt viele Leute von denen da draußen aber manche
brauchen etwas mehr Aktivierungsenergie :-) Das gilt auch für die
Empfängerseite, da gibt es sicher Leute mit exzellenten
Empfangsstandorten und genug Platz. Wir könnten ganz andere Projekte
zusammen realisieren, ungenutztes Potenzial!
Vielleicht gibt es noch einen 'Luis' da draußen, meinetwegen in Polen,
der hat auch 2 Hochhäuser und könnte dort was aufbauen und interessante
Experimente machen. Aber vielleicht denkt der sich "Och für die 3 Sender
da unten fang ich mir die Arbeit nicht an". Tja schade!

Eine wichtige Anregung finde ich, dass es dieses Grabberfenster gibt,
wie bei OPDS. Das ist eine dauerhafte Herausforderung. Es werden viele
Leute den Drang erleben in dieser Liste zu stehen! Es ist wie mit meiner
Bake auf MF um Weihnachten 2014. Die Bake lief 3 Tage ununterbrochen. Im
Bakentext habe ich nach Rapporten gefragt und meine Emailadresse
genannt. Ich habe dann dutzende (!!) Emailrapporte bekommen, weil die
OMs ihr eigenes Rufzeichen im Bakentext hören wollten, auf Mittelwelle,
einem neuen Band für die meisten! Und das war der Ansporn. Allein wegen
dieser einen Aktion kamen in der Folge viele neue Stationen aufs 630m
Band! Und genau so kann das auch auf VLF gehen!

So, und ich hab auch noch eine zusätzliche Lösung: Wir brauchen*tutorial
videos*, Videoanleitungen auf YouTube! Keiner hat doch richtig Lust sich
die SpecLab Hilfe reinzuziehen wenn er vol 0 startet und schon über 60
ist, die wenigsten zumindest.
Bei YouTube gibt es für jeden Scheiss ein Video, z.B. "Wie wechsle ich
eine Fahrradkette" oder "Wie bekomme ich beim Arduino eine LED zum
blinken"... Das ist die moderne Welt! Und genau das brauchen wir auch
für SpecLab und EbNaut und die Schnittstellen dazwischen. Das ganze in
mehreren Episoden, vom Download bis zur Konfiguration eines QRSS3
grabbers etc etc. Und auch den Fileexport für EbNaut.
Dann ist es doch egal wie kompliziert es ist, man kann einfach Schritt
für Schritt gezeigt bekommen wie es geht und nochmal "zurückspulen" oder
anhalten wenns zu schnell ging etc etc.

In Deutsch wäre das kein Problem, in Englisch könnte ich das eigentlich
auch machen. Das sollte ich mir mal zur Aufgabe machen. Müsste man
vorher vielleicht genau strukturieren, was man da in welche Episode
packt. Ich msste mir dann erstmal einen YouTube account zulegen und
lernen wie man Videos uploaded aber das müsste ja alles machbar sein.

Ach, weisste was, ich kopiere die Mail gleich noch an den Reflektor, die
anderen OMs können es sich ja übersetzen lassen, die neugierigen :-)
Jetzt mal endlich zusammen arbeiten. Die Mail kann ja auch aAnregung
sein. Und wenn ich sie nur im ganz kleinen Kreis verschicke dann ist das
evtl. auch wieder ein Beispiel für ungenutztes Potenzial. Denken wir an
DG3LV, den könnte ich mir auch vorstellen. Was meinste wenn der das hier
ließt! ;-) Oder DL6II, der steht schon in den Startlöchern! Also,
Roland, da geht was! Bleib mal am Ball. Wir machen das schon.

73, Stefan







<Prev in Thread] Current Thread [Next in Thread>